Über uns

Die 1884 gegründete Schule besteht mit ihren bautechnischen und künstlerischen Ausbildungsrichtungen seit 1974 in der Trenkwalderstraße und wurde in den letzten Jahren entsprechend den pädagogischen und ausstattungsmäßigen Erfordernissen baulich neu gestaltet. Studierende und Lehrende sollen gleichermaßen ein konstruktives Arbeitsumfeld vorfinden und sich in der Schule wohlfühlen.
Neben der fundierten Allgemeinbildung, zählt ein praxisorientierter theoretischer und praktischer Fachunterricht zu den Stärken der HTL Bau und Design, sind doch viele Lehrende auch erfolgreich in der Bauwirtschaft, der Kreativwirtschaft sowie in der Kunstszene tätig.

Alle höheren Lehranstalten (Abteilungen) im Bereich Bautechnik sowie Kunst und Design schließen nach fünf Jahren mit einer Reife- und Diplomprüfung ab und vermitteln eine gehobene berufliche Qualifikation. Die Wirtschaft fragt Absolventen der HTL Bau und Kunst stark nach. Das Reifeprüfungszeugnis berechtigt zugleich zum Studium an einer Universität oder Hochschule.
Nach entsprechender Berufspraxis im Bereich Bautechnik verleiht das Wirtschaftsministerium den Titel „Ingenieur“.

Mehrere berufsbegleitende Bildungsangebote wie das Abiturientenkolleg und die höhere Lehranstalt für Berufstätige (Abendschule) für Bautechnik sowie die Bauhandwerkerschule (Polierschule) runden das Angebot der HTL Bau und Design ab.

Seit 2006 bieten Kooperationsmodelle zwischen angesehenen deutschen Hochschulen und privaten Bildungsanbietern in Österreich speziell für HTL-Absolventinnen und -Absolventen berufsbegleitende Hochschulstudiengänge mit Dipl.-Ing. (FH)-Abschluss an der HTL Bau und Design an.

HR Arch Dipl.-Ing. Manfred Fleiss
Direktor

Neben der fundierten Allgemeinbildung, zählt ein praxisorientierter theoretischer und praktischer Fachunterricht zu den Stärken der HTL Bau und Design.

 

WEITER ZU VERSUCHSANSTALT